Sonntag, 5. November 2017

Alles App, oder was?

In den letzten Wochen bewegte sich fast alles bei uns nur auf dieses Wochenende zu.

Das Musical "Alles App, oder was?" des 1.KTC Bad Kreuznach wurde aufgeführt.
Louisa spielte eine der Hauptrollen und Christian bastelte jeden Abend an der Technik und an den sozialen Medien, die bisher vernachlässigt wurden.

Freitag


Die Aufführungen finden in der wunderschönen Aula von Louisas Schule statt.
So hatte Louisa und ihre Schauspielkollegen zwar für den Freitag eine Schulbefreiung, doch da es vor Ort erst um 9:00 los ging, musste sie die erste Stunde noch im Klassenraum sitzen, der übrigens nur einmal kurz das Foyer überqueren von der Aula entfernt liegt.

Am Vormittag war die Generalprobe und am Nachmittag eine ganz besondere Vorstellung, organisiert von der Sophia Kallinowsky Stiftung.





Der KTC besteht aus ganz vielen Tanzgruppen, Kinderturnen, Zirkusgruppe, Musicalgruppe und alle, bis auf die Seniorenturnpruppe waren auf der Bühne, über 100 Leute. Die Senioren haben übrigens die Kuchentheke gerockt.


Und da ist er, Sam, oder eher Louisa als Sam.
Der Sohn der Familie, der für sein Leben gerne HipHop tanzt.


In einem Crashkurs hat Louisa ein paar Moves von der TanzGruppe gelernt um mittanzen zu können, nach 8 Jahren Ballett und Showtanz ist ihr das nicht schwer gefallen, nur der Gips war schon sehr nervig


Übrigens, fast alle Rollen waren durch weibliche Schauspieler besetzt, nur einer war Hahn im Korb und hat seine Rolle super gespielt.


Die Tanzgruppe der Herzen ist gar keine und wurde nur schnell für dieses Stück gegründet, die tanzenden Hausmeister, die Jungs haben viele Zuschauer Tränen lachen lassen.


1. Schlußbild vom Freitag, gut gemacht.


Samstag



Heute ist also die erste "richtige" Aufführung, vor fast ausverkauftem Haus und ganz wichtig vor Jolina, beiden Großelternpaaren, Tante und Cousine und natürlich durfte auch endlich ich zusehen. Es gab schon Probeaufführungen, doch Louisa wollte, dass ich überrascht bin und ich durfte vorher nichts wissen.


Das Musical startet mit einer Quizshow....

und zuviel will ich gar nicht verraten, denn es gibt demnächst die DVD zu kaufen.



Da stehen sie, eigentlich beste Freundinnen seit dem sie 1 Jahr alt sind und spielen Oma und Enkel, hat man auch nicht oft.


Kennt ihr das? Wenn Omas IMMER Geschenke mitbringen die so daneben sind, diese Oma ist ganz genau so, ganz schlimm, ein Buch für die Teenietochter, der Insidergag, es ist das Buch zum letzten Musical.


Jedenfalls tauch neben dem Plüsch-Supergrobi plötzlich einer in Fleisch und Blut auf und wer Supergrobi kennt, weiß, dass dieser Chaot nur Verwirrung stiftet.


Singen kann er schon mal... nun ja, auf eine ganz eigene Art.


Mega peinlich wenn die Oma einen zur Schule bringt....


Übrigens, das Essen auf dem Tisch ist echt, und sollte auch ein bisschen gegessen werden, Rosenkohl, zum Glück mag den Louisa, aber eigentlich nur wie ich den mache.








Da irgendwann die Zeit weggelaufen ist, obwohl, die glaube ich schon über ein Jahr proben, hatte Louisa am Ende kein Lied, böse war sie deshalb nicht, doch ich hätte es gut gefunden, denn sie denkt nur, sie kann nicht singen, vielleicht beim nächsten Mal, wo sie unbedingt wieder mit machen möchte.


2. Schlußbild, gut gemacht.


Sonntag



Heute ist es rappelvoll und man merkt den ganzen Mitwirkenden an, dass jetzt die Anspannung abfällt.


Das kennt ihr ja schon, die Quizshow.


Sam übt ein paar Dancemoves in seinem Zimmer.




Da ist er wieder, dieser gar nicht plüschige Supergrobi


Die Schauspieler sind übrigens immer zu sehen und müssen immer etwas tun, auch wenn der Fokus nicht auf sie ist, zB Döner mit Messer und Gabel essen, während Grobi oben Happy singt, oder etwas das diese Melodie hat, aber der Text, ääähhh. na ja....




Die Oma gibt der Enkelin gute Tipps wie man mit eingebildeten Mädels umgeht und tröstet sie, weil alle im Handychat über sie herfallen.







Irgendwann treffen Supergrobi und Siri aufeinander, immerhin sind ihr Herrchen und ihr Frauchen Geschwister.





Natürlich lernt die Oma auch etwas und zwar wie man mit dem Handy Selfies macht und filmt.






3. Schlußbild und wer genau schaut sieht hier sogar Christian, immerhin hat er ja Siri bedient.

Es war wieder super toll, mit einer Wahnsinnsbühne und einem sehr engagierten Team.
So etwas funktioniert nur mit viel Manpower und viel geopferter Freizeit.
Danke dafür.

Und weil das unser Wochenende war schicke ich es zu Wochenende in Bildern, denn Bilder sind es echt viele und wenn ihr in der Nähe von Bad Kreuznach wohnt, macht mit bei KTC, schickt eure Kinder zum tanzen oder turnen.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für den tollen Bericht und die schönen Bilder. Ich mußte leider immer hinter der Bühne stehen und Kulissen umbauen.
    Dietmar

    AntwortenLöschen
  2. Da wäre man gern als Zuschauer dabei gewesen.

    Hört sich einfach sehr unterhaltsam an, was du darüber schreibst. Und die Bilder sprechen für sich.

    Toll gemacht!


    LG
    Sina

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥