Sonntag, 17. September 2017

Wochenende in Bildern 16.9.-17.9.2017


Samstag:


Wenn eines dieses Wochenende total unberechenbar war, dann das Wetter.
Ein ständiges auf und ab, sogar mit Gewitter, Starkregen und strahlendem Sonnenschein.
Diese Bilder sind am Samstag Vormittag in den Weinbergen entstanden, wo wir ein Video gedreht haben für Louisas Kanal.

Sie wollte es erst später machen, doch zum Glück wollte ich genau jetzt, denn später war das Wetter schon wieder Richtung Weltuntergang gewechselt.


Wenn man genau schaut, sieht man da unten sogar unser Haus, oder eher die große Weide, die unser Haus verdeckt.
Noch sind die Blätter grün, aber in wenigen Tagen wird er hier Einzug halten, der bunte Herbst.


Wir hätten ja auch hoch laufen können, doch ich gestehe, ich hatte keine Lust eine bockige Jolina den Berg hoch zu scheuchen, denn der Papa hatte Dienst beim Verein und so war ich schon froh, dass sie ruhig und friedlich unseren "Dreh" machen lies und einen Stock als Mikrophon benutzte.


Mein Wochenende war geprägt vom Basar.
Bereits am Freitag haben wir Helfer aufgebaut und vorbereitet.


Ich habe Samstags nur 3 Hosen für Jolina gekauft und Jungsklamotten für Louisa, die sie für ihre Rolle im Musical benötigt. Das war mir nicht bewusst, dass ich auch noch für das Bühnenoutfit meiner Tochter sorgen muss, nun ja, ist so und uns eine Lehre. Natürlich sorge ich dafür, aber das hätte man mir vor Monaten sagen können, dann hätte ich die Fühler ausstrecken können, auf Hoppla Hopp stehe ich so gar nicht, meine Tage sind eng getaktet und zusätzliche Aufgaben finde ich unerträglich. So wie einen Jungsschlafanzug für meine Tochter zu besorgen, den sie an 3 Aufführungen tragen wird, und ich, wo ich bei Kleidung so extrem nachhaltig bin und nichts schlimmer finde als für die Tonne zu kaufen, oder wenn das Zeug dann hier auch noch rum liegt bis zum nächsten Basar


Ich hatte auch 90 Artikel in den Verkauf gegeben und bin auch einige los geworden, natürlich nicht alle.
In den Umschlägen ist mein Geld und das war auch meine Nachmittagsbeschäftigung.
Abrechnungen für die Basarverkäufer erstellen und Geld abzählen.
Am Ende spenden wir von den 10% Verkaufsgebühr wieder fast 1000 Euro an die Fördervereine von Schule und Kindergarten. Wir machen alle unsere Dienste ehrenamtlich und gerne.


Am Abend gönne ich mir seit langem mal wieder ein Glas Wein und bin erstaunt, dass der Dornfelder einen Glaskorken hat, coole Sache.


Sonntag


Bei uns gibt es keinen Obstteller, den würde hier keiner essen, ich gebe es zu und mein Kaffee hat auch keine Blümchen auf dem Milchschaum, der kommt ganz einfach aus der Maschine und da ich so früh meine Augen eh noch fast zu habe, braucht es auch keine Schönheit am Morgen, nur Koffein.
Ich wundere mich immer über die Bilder in anderen Blogs, wo alles so optisch schön aufbereitet ist, ich bin da eher praktisch veranlagt.



Jolina hat den Monster High Laptop, den ihr eine von Louisas Freundinnen geschenkt hat nach unten geholt und tippt teils hochkonzentriert Buchstaben ein, die das Ding dann lautstark, scheppernd wiederholt. Ich freue mich, dass sie was "schreibt" und ertrage es.


Ein richtig deutsches Sonntags-Essen, eigentlich kann sich außer dem Papa keiner mit Braten anfreunden, doch ab und zu gibt es dann mal einen. Ich muss jedes Mal die Beschreibung auf dem Bratenschlauch lesen, also ich mache das wirklich selten, oder habe ein Gedächtnis wie ein Sieb.


Heute läuft die Spülmachine gleich zwei mal, dabei hasse ich dieses ausräumen, ätzend und dann gleich zwei mal, örgs.
Ach was, das mach ich Montag Morgen während ich auf Jolinas Taxi warte, dann kann ich aus dem Fenster sehen und das Ding ausräumen.



Schweinebraten, Serviettenknödel und Rotkraut, ach Du Sch..., das kann man ja fast niemand zeigen, das bin ich nicht, ich bin eher Lammkotelett oder Grillsteak mit Tomate Mozzarella, oder Sushi, okay heute hatten wir unseren experimentellen Tag und haben mal "gut bürgerlich" probiert.




Heute wat der Vormittag trübes Wetter und erst gegen Abend schön, für etwas zu unternehmen hatten wir da dann keine Lust.
Mein Vorgarten zeigt noch mal herbstlich was in ihm steckt.




Nachmittags futtern wir noch die 3 Cupcakes, die nicht aufs Tablett für den Kuchenverkauf beim Kindersachenbasar gepasst haben und Jolina trägt heute den ganze Tag Schlafanzug und dazu ein Frozen-Augenpflaster.

Mehr Bilder dieses Wochenendes gibt es hier.

Kommentare:

  1. EIn Jungenschlafanzug als Kostüm für eine Musical-Rolle?!? Klingt interessant ;-)
    Hätte man da nicht einfach eine Leihgabe eines Mitschülers nehmen können???
    Wie verkaufen sich eigentlich die selbstgenähten SAchen beim Basar? DAS ist überhaupt das Stichwort ;-) Wie läuft´s Herbstkind Sew-Along? Was liegt sonst unter der Maschine? Ich habe etwas Ideenstau und brauche Inspiration.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es läuft beim Sew along....noch gar nicht :D

      Löschen
    2. Ach so und meine selbstgenähten verkaufe ich nie beim Basar, sondern immer nur über facebook, denn da ist im gegensatz zu Klamotten von der Stange von wem sie kommen, daher handmade nie Basar, das ist oft Perlen vor die Säue ;-)

      Löschen
  2. Waaaas, du isst nicht gerne gut bürgerlich?? O.O ich lieeebe Braten und Knödel (die aber nur selbst gemacht^^). Und Rotkraut mag ich auch gerne :D
    Aber mit deinen andren Essensvorschlägen (außer Sushi, bääh), bin ich auch einverstanden :D
    Liebe Grüße,
    EsistJuli

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥