Montag, 4. September 2017

Die #Wubttika 2017 in Wuppertal - Elternbloggertreffen

Willkommen auf der #wubttika


Schön war's auf der Wubttika 2017, dabei hatte ich etwas viel größeres erwartet, so wie die denkst, doch es war richtig kuschelig und der Ablauf war perfekt.
Langsam kann ich ja auch mitreden, was solche Treffen betrifft und es gibt welche die haben mir recht wenig gebracht, wo ich mich auch mega unwohl gefühlt habe und mich fragte, warum nicht ich den Vortrag da vorne halte ;-) und es gab welche, da hab ich mich so mega wohl gefühlt und noch dazu so wahnsinnig viel gelernt, dass es mich extrem nach vorne gebracht hat.

Jetzt aber zur Wubttika in Wuppertal.

Anreise:

Im ICE von Bingen nach Köln

Ich habe mir die Lage der Location in Google Maps angesehen, Streetview ist doch praktisch und sofort beschlossen, dass die Fahrt ewig dauert und ich dann dort für mein Schiff keinen Parkplatz finde und es doch toll wäre im Zug schon am Blogpost zu arbeiten.
Da ich aber dann nicht noch mein Laptop mitschleppen wollte habe ich im Zug nicht gearbeitet, auch nicht im Buch in der Tasche gelesen, sondern die Augen geschlossen und beschlossen demnächst nicht mehr so früh aufzustehen. Übrigens, heute am Montag fühle ich mich immer noch wie erschlagen, so ist das bei alten Leuten Mädels, das wirkt noch Taaaage nach, hahaha.

Ich habe mich für den Zug um 4:35 mit einmal Umsteigen und 2 Stunden zu früh in Wuppertal entschieden und gegen den um 4:50 mit 3 mal Umsteigen und Ankunft 5 Minuten vor Beginn des Treffens - und da es nicht am Bahnhof statt fand, den es übrigens gar nicht gibt, war ich eben 2 Stunden zu früh, was meinem Pünktlichkeitsfimmel entspricht.

Bahnhof Köln mit Dom

Auf meinem reservierten Platz in einem Abteil der ersten Klasse lagen Leute, ich beschloss mich dann lieber auf einen anderen Platz in der ersten Klasse zu setzen, bevor ich da jemand wecke und mit schlecht gelaunten Leuten auf einem Platz sitzen muss wo vorher jemand noch seine Schuhe liegen hatte.

Bei der Ankunft in Wuppertal traf mich dann erst mal fast der Schlag, der Bahnhof ist eine Baustelle, der ganze Bahnhof. Ich lief erst mal Richtung Veranstaltungsort in der Hoffnung auf irgend ein Café ein Mac Doof, oder etwas wo ich mich noch ne Weile mit Kaffee und Frühstück hinsetzen konnte, das hatte ich geplant, hatte mich natürlich nicht informiert, dass da am Bahnhof NIX ist, GAAAARNIX!
Nur Penner. Viele Penner.

Schwebebahn Wuppertal

Die Schwebebahn sieht ja toll aus, ich mag Jugendstil, ist doch Jugendstil, oder?
Ich latschte zurück zum Bahnhof, dort stand ein Bäckerwagen, kaufte mir ein Schokobrötchen und war froh um die Wasserflasche in meiner Tasche, dann setzte ich mich auf den Bahnsteig und fühlte mich mega unwohl, während ein Penner seinen Arm bis zum Anschlag in die Mülltonne neben mir steckte.

Brötchentüte

Das Bloggertreffen:

Bloggertreffen Wubttika Location


Die Schokoladen- und Denkfabrik war dieses Jahr die Location und ich fand es ideal für die Anzahl der Blogger die gekommen sind. Wir waren am Vormittag so um die 30 Mädels und das ist eine schöne Zahl um mehr oder weniger jeden mal wenigstens ein bisschen kennen zu lernen, auch wenn man sich gar nicht direkt unterhalten hat, auch beim zuhören lernt man Leute kennen.

Bei solchen Megaveranstaltungen, wie der denkst, unterhält man sich eigentlich immer nur mit denen, die man kennt, bringt ja fürs netzwerken herzlich wenig, oder?

Auf der Fensterbank warteten schon die Goodiebags, wobei das noch gar nicht alles war, wow.

Goodiebags Wubttika

Das erste was uns im Hof begrüßte war das Coffee-bike, eine total coole Idee.
Es ist jetzt nicht verwunderlich, dass hier immer gerne "genetzwerkt" wurde bei lecker Kaffee.
Allerdings erstaunte es mich, dass es weder Sojamilch, noch laktosefreie Milch gab, da das so wenig nachgefragt wird und man am Ende alles wegschütten müsse, hmmmm, also wenn ich Montags in meiner geliebten Annabatterie in Mainz bin, dann ist man fast schon Exot, wenn man "normale" Milch will.
Deshalb nur 2 Cappu für mich, mehr verträgt mein Magen nicht, manchmal nicht mal einen.


Coffee-Bike

Was ein Glück, ich vertrage Laktose in Schokolade sehr wohl, somit alles perfekt, obwohl, für uns alle hätten die Schüsseln viel größer sein müssen, VIEL GRÖSSER.

Schokolade

Ich muss ein fettes Danke an die Mädels loswerden, die hinter der Wubttika stehen.
War super organisiert.
Danke an: JuSu - Mama Schulze (die leider nicht dabei sein konnte, gute Besserung an Dich), Miriam - Eltern im Studium, Susanne - NullPunktZwo, Janina- Perlenmama

Ich wünschte ich könnte alle Teilnehmer hier auflisten, hüstel, ich hätte eine Liste rumgehen lassen sollen. Ich hatte dieses Mal wieder meine Visitenkarten dabei, doch die braucht man ja nie, wenn man sie dabei hat.


Cappu vom Coffeebike bei der Wubttika

Aber es gab ja nicht nur Netzwerken, sondern auf Workshops, bzw Vorträge.
Lassen wir die Spiele beginnen, irgendetwas kann man immer für sich mitnehmen, mal mehr, mal weniger.

Ich habe aus Gründen der Gewichtsreduzierung meines Gepäcks nur mein Handy zum Bilder machen dabei, in Wuppertal fand ich das noch megapraktisch, jetzt nach Sichtung der Bilder vermisse ich die Qualität meiner SLR. Nein! Echt, Handybilder reichen nicht, jedenfalls nicht für mich.

Begrüßung Wubttika

Den Anfang machte Rüdiger Frankenberger, Dozent für Social Media und mit noch wenig Berührungspunkten zu Bloggern, ich glaube unser lustiger Haufen hat ihn manchmal überrascht. Leider kann ich ihn nicht verlinken, Zeit für einen Blog, worüber auch immer.


Rüdiger Frankenberger

Dörthe Meyer ist Bloggerin bei ars textura, ein DIY Blog, der mir noch nicht untergekommen ist, wobei ich ja eher zu der Nähecke gehöre, die immer noch farbenfrohe Bilder machen, man muss die Klamotte ja auch erkennen und nicht zu den "Wir überbelichten alles bis zur Unkenntlichkeit"-DIY-Bloggern. Ja Pinterest ist wirklich wichtig, ich sehe auch, dass sie fast alle Klicks darüber bekommt.
Ich habe auch in einem Monat meine Klicks durch Pinterest verdoppelt, aber meine Absprungrate ging von 2,8% hoch auf 60%.
Klar, aber was will ich? Klicks, oder Leser, hmm, okay für Kooperationen reichen Klicks, doch mir geht es trotzdem um die Leser und die Sache (immer noch Down Syndrom und Familienleben).

ars textura

In der Pause gab es Hörnchen, Laugenstangen und dieses Obst, das eigentlich weggeworfen werden sollte. Ich kann ja mit diesem Wegwerfwahsinn sowieso wenig anfangen, gute Aktion, super.

Obst von Foodshare

Dank Frida von 2KindChaos, habe ich ein Honigkuchenpferdfoto von mir vor der Sponsorenwand.

Martina auf der Wubttika

Ich hab Euch zwar das Obst gezeigt, doch Kaffee bleibt doch der Treibstoff der uns Mamablogger antreibt.

Coffee-Bike auf der Wubttika

Bloggertreffen Wubttika

Etwas schwer zu erkennen, hier gibt es Seifenblasenregen.
Die Kinder wurden, soweit ich das mitbekommen habe perfekt betreut und zeigten immer wieder was sie Neues gebastelt hatten.
Mein Mann hatte keine Lust mit den Kindern mitzukommen, der fuhr lieber zu Mama ;-)
Für Louisa (11) wäre es eh langweilig gewesen und Jolina (8, Down Syndrom) braucht immer extra Aufmerksamkeit, dann schicke ich in letzter Zeit Louisa als Babysitter mit und bezahle in Naturalien aus DM und Rossmann.

Seifenblasen

Weiter ging es mit dem nächsten Thema, das was mich brennend interessiert, denn nachdem ich jetzt seit einiger Zeit Louisas YT-Kanal als Kamerafrau und Schnittchaot in erstaunliche Abonnentenzahlen verfrachtet habe, wollte ich mal jetzt hören, wie man es richtig, oder besser macht.
Auch Instastories und eigene Filmchen sind bei mir im Vormarsch, denn das ist die Zukunft, ob mir das schmeckt, oder nicht.

wubttika


Flo von next PR erzählte uns einiges vom Filmen, weckte Bedürfnisse, nach netten Spielzeugen, von den wir bisher gar nicht wussten, dass wir sie haben könnten und filmte uns während dem Vortrag, ohne, dass wir das merkten, tztztz, sowas muss man uns doch sagen, damit wir auch schön aussehen ;-)

Flo von next PR

So ein Osmo* wäre ja schon nett, doch eigentlich mache ich keine Filme mit dem Handy, nur Insta und wenn das 15 Sekunden lang wackelt sieht man das 24 Stunden, dafür so viel Geld? Aber heiße Scheiße ist das Ding trotzdem.

Flo von next PR

Warum meine Fotos vom Essen alle unscharf sind verstehe ich nicht, ich bin halt nichr der große Handyfotograf, ich schieße aus der Hüfte wie mit der SLR ohne zu warten, bis das Ding nach Stunden scharf gestellt hat, oder nicht.
Also trotz unscharfer Bilder, das Essen war lecker und ich ärgere mich jetzt noch ne Runde, weil Essensbilder auf Bloggertreffen immer die schönsten sind.

wubttika Essen


Nach dem Essen öffnete die Wubttika ihre Türen für die Teilnehmer mit Nachmittagstickets und da kannte ich sogar einige liebe Bloggerkolleginnen und freute mich sie mal wieder zu sehen.

wubttika

Verhungern musste keiner, der Kuchen sah so lecker aus, doch der passte bei mir echt nicht mehr rein.

Kuchenbuffet wubttika

Da aus gesundheitlichen Gründen die Lesung von "Mama Schulze" entfallen musste zog Petra ihre Übung zum Networking vor und so hatte man doch am Ende mit fast jedem hier gesprochen, toll.

Nachmittagsprogramm der wubttika

Tausend Dank auch an die ganzen Sponsoren, ohne die so ein Treffen nicht möglich wäre, oder unendlich viel kosten würde.

Sponsoren wubttika


Heimreise:

Bereits recht früh brach ich auf, denn ich hatte einen Zug um 17:14h gebucht.
Beladen mit meiner großen Tasche und zwei Goodiebags schnaufte ich mit verstopfter Allergieschnupfennase zum Bahnhof.
Ein Kind vor mir drehte sich erstaunt um, ich muss wirklich aus dem letzten Loch gepfiffen haben.

Umsonst beeilt, mein IC hatte 15 Minuten Verspätung, die sich übrigens im Laufe der Zugfahrt zu 25 Minuten hochschaukelten und die Sitze der 1. Klasse waren aufgeschnitten und abgeranzt, ich hatte Schulbusfeeling.

Bahnhof Köln

Meinen Anschlusszug in Koblenz bekam ich allerdings nicht mehr, dafür dann den Nächsten, der als Regionalbahn an jedem Hühnerstall zwischen Koblenz und Bingen hielt. Horror für ne müde Bloggerin, die nur noch heim ins Bett wollte. (ich war dann um 21:00h zu Hause.)

Martina


Goodiebag:

Die beiden Taschen waren voll gepackt mit großen und kleinen Herrlichkeiten. Da meine Kinder ja schon etwas größer sind landet auch einiges im geplanten Adventskalender, der wird richtig genial.

Goodiebag Wubttika

Anstatt Frühstück, oder Mittagessen machte ich mich über das Päckchen Freche Früchte her, geht auch für Große wie mich, aber so groß bin ich ja gar nicht.

Freche Freunde


Auf facebook findet ihr ein kleines Handyvideo von mir, das kann mein Handy sogar ganz alleine. und auf YouTube gibt es den kompletten Vlog, viel zu lang, aber Vlogs sind immer lang.


wubttika - Elternbloggertreffen 2017 in Wuppertal




1 Kommentar:

  1. Wow! Da hast Du ja echt ne Weltreise unternommen! Wahnsinn!
    Hättest Du mal was gesagt/ getwittert/ whatever, wir waren ab 8 Uhr an der Location und Sojamilch stand bei den Workshops hinten auf dem Tisch, die hattem wir extra mitgebracht :/
    Beim nächsten Mal dann, ja?
    Schön daß Du da gewesen bist <3

    Liebe Grüße, Susanne

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥