Sonntag, 28. Februar 2016

Zeitreise ins Jahr 2009 für die Blogparade "Unser erster Urlaub mit Baby" (Reisetipp Eifel)

Schnallt Euch an, gleich startet unsere Zeitmaschine in eine Zeit vor diesem Blog, den es ja "erst" seit Mai 2010 gibt.

Ich hoffe die Landung war weich im Oktober 2009 in der Eifel, genauer gesagt im Centerparcs, damals noch Sunparcs Eifel.

Jolina war gerade ein halbes Jahr alt und wir fassten den Mut zusammen mit beiden Mädels los zu fahren in einen Urlaub nicht weit weg von zu Hause und in einem Ferienhaus mit fast allem was man auch zu Hause hat, nur zusätzlich noch mit einigen Extras zum Spaß haben.



Blättert Ihr auch so gerne in alten Fotoalben?
Deshalb hab ich ganz viele Bilder für Euch, aber gänzlich unbearbeitet und noch ohne SLR geknipst.


Wir hatten uns entschieden unseren ersten Urlaub mit den beiden Mädels "nur" in der Eifel zu verbringen, als ersten Test. Vor allem war Jolinas Gesundheit nicht so stabil und wir waren nahe genug an zu Hause um schnell in wenigen Stunden wieder zu Hause sein zu können beim gewohnten Kinderarzt und unserem Topkrankenhaus.
(Natürlich haben wir es nicht gebraucht, aber junge Eltern sind oft etwas panisch, wobei sich das bei jedem "Folgekind" etwas legt)



Uns war wichtig ein eigenes Häuschen zu haben um weder gestört zu werden noch andere zu stören. Wenn Louisa heute bis 10:00 Uhr pennt war sie damals teils schon vor 6:00 Uhr wach. Und wenn Louisa wach war, dann war sie WAAAACH!!!!
Und ich musste noch mitten in der Nacht aufstehen und Milch abpumpen, all das war ideal in "unserem" Haus ganz für uns.

Kaum zu glauben, das kleine Mädchen auf dem Bild wird in weniger als 2 Wochen schon 10 Jahre alt und war hier erst 3,5

Zusätzlich hatten wir einen goldenen Oktober und konnten den Park entdecken.



Da wir einen großen Kombi haben konnten wir natürlich auch alles mitnehmen, Kinderwagen, Reisebett (man weiß ja nie wie die fremden Kindermatratzen sind) und Unmengen an allem für die Mäuse.








Das beste wenn man mit kleinen Kindern unterwegs ist, dass man in sehr günstigen Reisezeiten abseits der Ferien fahren kann (hach was war das noch günstig) .  Zusätzlich findet man viele andere Eltern mit kleinen Kindern und oft sind solche Anlagen wie zB der CenterParcs nicht ausgebucht.


Es ist nie so voll wie zu der Hauptreisezeit und zusätzlich locken die Anbieter mit Sonderrabatten.
Denn besser günstig vermietet als Leerstand.


Unser liebster Platz damals zum entspannen war die Kidsfactory.
Denn obwohl dort die Lautstärke teilweise wohl sicher einem startenden Düsenjet gleich kommt, konnten wir einfach nur da sitzen.

Louisa war unterwegs und mit ihren 3 Jahren schon sehr selbständig und Jolina lag im Kinderwagen und konnte trotz Radau schlafen wie ein Engelchen.





Natürlich war Jolina auch wach und fand es spannend dem ganzen Trubel zuzuschauen.
Allerdings sollte man mit lärmempfindlichen Babys solche Orte meiden, nur sind die Zweiten, meist schon geprüft und stecken das locker weg.





Unser Stammplatz war direkt vor der Bühne, so konnten wir alles beobachten und entspannt Cappuccino trinken oder leckere Waffeln mit Kirschen bestellen.


... und eine spielte und die andere schlummerte.










Natürlich waren wir dann am Abend platt, doch das darf mann auch sein.
Gut wenn man dann ein Rückzugsort hat, der ein bisschen zu Hause ist für eine Woche.





Den Mädchen hat diese Auszeit von dem Alltag sehr gut getan.
Kein Kindergarten, keine Therapien, kein Papa auf der Arbeit, nur wir 4, kein Telefon, kein PC.





Ein Hotel hätte uns damals nicht gerecht werden können, denn ich musste Muttermilch im Kühlschrank deponieren und dann im Wärmer warm machen können.
Louisa musste ihr Frühstück haben sobald sie wach war und zwar ziemlich SOFORT und egal wie spät früh.





Das beste war allerdings das Tropenbad. Das ist dort im Park wirklich klein und wenig aufregend, doch für kleine Kinder in der Nebensaison genau richtig.




Toll sind bei Centerparcs die Babygitter im Schwimmbad, so kann man sich als Eltern auch mal ein klein wenig entspannen und die lieben Kleinen auch, wie man bei Jolina sieht.






Hach, das war mal wieder schön in den alten Erinnerungen zu kramen und das verdanke ich der Blogparade hier.

Mein Fazit ist, dass man am entspanntesten mit Babys in Urlaub fahren kann, wenn diese noch nicht so mobil sind. Man sollte sich trauen.

Es muss ja nicht weit sein, kein Langstreckenflug. Einfach mal eine Auszeit vor der Haustür um als Familie anzukommen mit dem neuen Familienmitglied.

Uns wurde in diesem Urlaub klar was zu uns passt und das ist sicher für jede Familie etwas anderes.