Dienstag, 31. März 2015

9 Jahre - Louisas Geburtstagswoche Teil 2, Beauty-Sleepover-Birthday-Party

Wie angedroht kommt jetzt auch ein Bericht von Louisas Party.

Geplant war ein Mädchen Beauty-Nachmittag mit Übernachtung in unserer Einliegerwohnung, die jetzt von uns mit genutzt wird nachdem unsere Mieterin ausgezogen ist. Niemals hätte ich gedacht, dass auch alle Mädels hier übernachten, doch sogar die eine die NIE irgendwo bei Übernachtungen mitgemacht hat blieb bis zum Frühstück.




Natürlich habe ich mir auch dieses Mal ganz viele Anregungen bei Pinterest geholt, wobei vieles auch einfach nicht umsetzbar ist in Deutschland, weil es die Zutaten nicht so einfach, oder so günstig gibt die viele US-Amerikanische Blogger benutzen und somit stößt man dann doch an seine Grenzen.

So haben wir am Ende (obwohl ich tatsächlich im Dezember schon Zutaten in den USA geordert habe) doch nicht selbst Lipgloss hergestellt, denn die georderten Döschen kamen genau 4 Tage zu spät aus England angeflogen, naja, mal sehen was ich jetzt damit anfange.




Die Gastgeschenke standen direkt schon auf dem Tisch und einen großen Teil habe ich Nadja zu verdanken mit der ich schon vor Weihnachten ein Tauschgeschäft gemacht habe und dafür wundervolle Dinge für Louisas Party bekommen habe.

Wenn ihr Einladungskarten oder einmalige Geschenkverpackungen braucht könnt ihr Euch gerne an Nadjas Kreativstübchen wenden.



Jedes Mädchen bekam ein Körbchen (gibt es immer mal wieder beim Discounter im 3er Pack) gefüllt mit Badesalz, selbstgemachter Seife, Badepralinen, die schon sehr gelobt wurden, einem Badeschwamm und einer kleinen süßen Beigabe.

Das ist wirklich mal etwas ganz anderes als die üblichen Giveaways die als Massenware produziert nach 2 bis 3 Tagen wieder in der Mülltonne landen.

Natürlich auch viel hochpreisiger und wäre es kein Tausch gewesen, solch tolle Geschenke hätte ich sicher nicht gemacht und es wird auch einmalig bleiben, denn toppen möchte ich das gar nicht mehr.



Geplant war eigentlich, dass die Mädels sich zuerst eine Maske anrühren können und dann ein bisschen Nägel machen und Augen schminken, Aber wenn Mütter denken die wilde vorpubertäre Bande würde sich da steuern lassen hat sich geirrt. Natürlich wollten alle SOFORT Nagellack und Schminke, so dachte ich der Maskentagespunkt wäre erledigt, doch nöööö, darauf wurde ich dann zu später Stunde nochmal festgenagelt.








Natürlich bekam der Raum auch ein leckeres Buffet mit Fingerfood und ich hatte geplant, dass die Mädels sich daran satt essen und nur noch zum Film ein paar Chips oder Popcorn bekommen.

Da hatte ich aber schon wieder die Rechnung ohne die Mädels gemacht. Die stopften sich voll mit Gummibärchen und Schokolade, die herzhaften Häppchen wurden nur von meiner Tochter gegessen, die ich als Maßstab genommen hatte (aber welches normale Kind liebt Salat und zieht ein Würstchen im Schlafrock einer Ladung Gummibärchen vor? Ich glaube Louisa ist einfach ein Exot in der Beziehung)

Am Ende standen die Häppchen noch da und die Mädels jammerten sie hätten jetzt Hunger.
Also setzte ich mich ins Auto und holte 3 Sorten Pizza beim großen A. denn jetzt auch noch 6 verschiedene Sorten beim Italiener zu bestellen war sogar mir zuviel des Guten.
"Ich will Pilze - Nein! Pilze mag ich nicht! - Ich will Marinara! - Nein Speziale! - Bei mkir muss Salami drauf sein! - Ich esse Nie Salami auf der Pizza! - 3 Sorten Käse wäre toll!"

Eigentlich juckte es in mir zu sagen: "Da steht genug zu Essen, wenn ihr das nicht wollt, dann geht ihr eben hungrig in den Schlafsack!" Aber natürlich macht man das nicht und es wäre wohl auch vergebene Liebesmüh die Kinder anderer Leute zu erziehen.

Vielleicht hätte ich, nachdem ich die Giveaways erklärt hatte, damit keiner die Seife anknabbert, auch klarstellen sollen, dass wenn um 16:00 h zu einer Party eingeladen wird und da dann ein Buffet mit Kuchen und herzhaften Snacks steht, das das Essen ist und nicht noch etwas kommt.

Also Mamas, wenn ihr auch mal so eine Übernachtungsparty plant, erklärt es den "Kleinen", die geben zwar vor alles zu wissen und tun so erwachsen, doch wenns an die Grundlagen geht, dann muss man da noch daran feilen ;-)



Das gute an den Häppchen war, sie schmeckten auch noch am nächsten Tag und Louisa entdeckte den Zauber von einem Mittagessen aus Buffetresten vom Vortag, ich liebe das ja auch und es ist meist leckerer und gemütlicher als bei der Party selbst.

Daher kann nicht zu viel auf einem Buffet stehen, denn sonst hat man eventuell nicht genug Reste für den nächsten Tag.



Diese Würstchen habe ich zum ersten Mal probiert und ich muss sagen, das ist suuuuper lecker und wird wohl mein Mitbringsel zum nächsten Ladysbrunch werden.

Zutaten sind nur Nürnberger Würstchen und Blätterteig.




Für die Brotrollen muss man 2 Scheiben Sandwichtoast einfach aneinander legen und mit einem Nudelholz zusammen walzen, belegen, drehen, schneiden und fertig.





Wie ich die CakePops in der Eiswaffel mache habe ich hier im JoLou-Blog erklärt.





Louisa hat sich Tiramisu gewünscht, die habe ich etwas abgewandelt und werde das Rezept noch verbloggen, ganz ohne Kaffee oder Ei.



Und ohne CupCakes geht es bei mir eigentlich nicht.




Davon hätten die 6 Mädchen doch locker satt werden müssen, oder?

Gefallen hat es ihnen auch, denn ich wurde 2 Mal gefragt, ob ich künftig auch die Party des Mädels planen würde und mir wurden auch 10 Euro geboten (natürlich kein Stundenlohn, sondern als FixPreis, hihihi)




Jetzt könnte man ja denken, pahh, siehste, so ein Käse sich soviel Mühe für die Kids zu geben, das ist doch alles nur für den Blog und tolle Fotos.

Ja, klar sieht es schön aus und die Fotos kommen auch gut, doch was viel mehr zählt als ein "gefällt mir" Klick im www ist das Leuchten der Augen meiner Tochter und die war so begeistert und ich war für einen Tag die beste Mutter der ganzen Welt. (Hat sie mir so gesagt)

Wichtig ist nicht was andere denken, sondern, dass die eigenen Kinder daran Freude haben, das war mir wichtig und Louisa fand es die "Beste Party auf der sie jemals war"






Natürlich hat es mir auch Spaß gemacht alles vor zu bereiten, so sind Mamas eben und wenn man dann einen kleine DIY-Hau weg hat, passiert dann eine "Pinterest-Party"




Schon lange geplant, und immer wenn es etwas günstig gab eingekauft, so auch die Nagellacke vom Discounter, oder die Gästetücher vom Möbelschweden. Herzdeko bekommt man immer günstig kurz nach dem Valentinstag und so sammelt man dann einfach über einen längeren Zeitraum, vergisst teilweise was man im schrank hat, spart aber am Ende bestimmt einige Euro.






Passend war natürlich diese Sonderedition von Haribo mit Gummi-Lippenstift und Co



Irgendwie dachte ich es wäre noch nicht so weit, aber da eines der Mädels schon ein Smartphone hat (mit 9! HILFE!!!) war auch Selfietime angesagt. Allerdings stellte ich meine Ohren auf Durchzug als die Frage nach dem Zugang zu unserem W-Lan kam, nönö, das sperren wir auch für unsere eigenen Kinder wenn sie an unserem Tablet oder Smartphone rumspielen.




Genau so wurde ein Nintendo DS mit auf die Party geschmuggelt, und damit kann man auch Bilder machen (Hab ich jetzt gelernt, denn so ein Teil ist bei uns noch nicht eingezogen)



Natürlich sind diese kleinen Girlies auf der einen Seite schon TOTAL groß und "Erwachsen" wollen sich schminken und Selfies posten und auf der anderen Seite lieben sie es Flaschendrehen um die Geschenke zu spielen.

In dem Alter ist es einfach schwierig, wenn die Kids selbst nicht wissen ob sie Fisch oder Fleisch sind. Waren wir damals auch schon so früh so? Ich dachte das dauert noch so 2-3 Jahre.




Nachdem sie den Film den sie ausgesucht haben NICHT fertig schauen wollten und schon im Schlafanzug durchs ganze Haus tobten kam dann die Frage nach der Gesichtsmaske. Natürlich hatte ich schon alles dafür weggeräumt und die Matratzen waren schon aufgebaut.

Okay, der Gäste Wille ist ihr Himmelreich und ich rührte eine Honig-Jogurt-Haferflocken-Maske an, die sie sich dann ins Gesicht schmierten und ins Waschbecken.


Schwierig ist, wenn man dann Frühaufsteherkinder dabei hat, die schon früh eingeschlafen sind und andere um Mitternacht noch nicht schlafen konnten/wollten und man dachte, gleich muss man dann doch die Eltern anrufen.

Manche Augenringe beim Frühstück waren dann doch sehr dick und die von mir waren die größten.

Jolina, die wirklich die ganze Party nicht mitfeiern durfte, was ich auch okay und richtig finde war happy wenigstens beim Frühstück ein Teil der Mädchengang sein zu dürfen.




Der Plan für den nächsten Geburtstag steht schon: Kegelbahn, ganz einfach kurz und knackig. Es muss nicht immer besonders sein, nur manchmal darf es das eben und ich erinnere mich heute noch an meinen 8, Geburtstag den ich mit 12 Kindern und einer bombastischen Party und Spielen im Garten feierte.

Daran erinnert man sich aber nur wenn es sich nicht immer wiederholt und nach besser, teurer, schöner gestrebt wird.

Daher wird das vielleicht Louisas Party werden, an die sie sich nach 40 Jahren noch erinnern wird, es würde mich freuen, doch wichtig ist, dass sie dieses Jahr glücklich war und nichts anderes sollte der Zweck einer Kinderparty sein.

Montag, 30. März 2015

Eiswaffel-Cake-Pops der etwas andere Kinderparty Kuchenspaß

Heute zeige ich Euch mal wie ich die Eiswaffelcakepops für Louisas Spa-Party gemacht habe.

Cakepops am Stil gibt es ja inzwischen überall, also beschloss ich Eis das nicht schmilzt anzubieten.
Na ja, sah nur aus wie Eis, aber lecker waren die Teile trotzdem und gehen ganz einfach.



Ihr braucht einen Kuchen, selbstgebacken, oder aus Zeitmangel selbst gekauft.
Ich habe einen ganz einfachen Herrenkuchen aus der Packung gekauft und die Schokoladenglasur abgeschnitten, die schmeckt auch ohne Kuchen.


Dann zerbröselt man den Kuchen, recht klein, aber das geht schneller als man denkt.



Nach und nach gebt ihr dann Frischkäse hinzu. Am besten vermischt man mit den Händen (auch wenn ich verschmierte Hände hasse) so merkt man am besten ob die Frischkäsemenge richtig ist. Es muss ein fester "Teig" entstehen, den formt man dann in Kugeln.

Hier testet ihr schon mal die Größe an den Eiswaffelhörnchen, damit die Bällchen nicht zu groß oder zu klein werden, aber noch nicht in die Waffeln geben, sondern, erst für mind. 30 Minuten in den Kühlschrank.


Danach in die Hörnchen drücken und mit flüssiger Schokolade überziehen und verzieren.
Fertig.



Ihr müsst bedenken, dass die CakePops ziemlich Kopflastig sind und ihr Euch vorher überlegen müsst wie ihr die Teile präsentieren möchtet.

Man könnte sie auch hinlegen, oder einzel in Sektkelche stecken, die evtl. unten mit Smarties beschwert sind.



Ich hatte nur große Eistüten, was sich als Fehler herausgestellt hat.

Versucht kleine zu bekommen, denn so ein Teil macht richtig satt und vor allem Kinder, auch wenn sie schon 9 werden, mögen lieber kleiner Teile von denen sie dann bevorzugt die Verzierung futtern und den Rest liegen lassen.

Ich hatte gedacht das würde besser in dem Alter, aber bei den Gästen meiner Tochter ist diese Phase noch nicht überstanden und auch Töchterchen war teilweise entsetzt von den angefutterten Lebensmitteln die dann irgendwo rum lagen. (ist wahrscheinlich aber auch Erziehungssache und bei uns sind Lebensmittel die verschwendet werden eine kleine Sünde)




Natürlich waren dies nicht die einzigen süßen Verführungen auf dem Buffet.
Das allerdings mehr bewundert als geplündert wurde. Ich hätte nicht sagen dürfen, dass man die Deko auch essen darf. (gekaufte Schokoschmetterlinge und Gummizeug kamen dann irgendwie besser an, künftig also besser weglassen ;-)  )


Viel Spaß beim nach"backen"



Sonntag, 29. März 2015

Mein 12 Monats-Projekt März



Heute mein Bild vom 27.3.2015

Inzwischen wacht unser Garten auf.
Die ersten Osterglocken blühen, der Rasen ist zum ersten Mal gemäht und ich habe die Hecke geschnitten.
Der Sandkasten wurde aufgefüllt und neben dem Haus hängt die Schaukel wieder.
Es wird Frühling, wunderbar.





Januar
Februar