Freitag, 31. Oktober 2014

Letzter Tag von 31for21

Am 31.10. dem 31. Tag von 31for21 ist Halloween

und da 31for21 aus den USA kommt genau wie Halloween mache ich heute einen Halloweenpost.



Donnerstag, 30. Oktober 2014

TBT für 31for21

Da hätte ich doch fast auf den letzten Metern geschludert und den post für heute verbummelt, tztztz

Eigentlich ist das Bild noch nicht alt genug für den TBT aber zu alt um so zu zeigen.

Ich machs aber trotzdem weil es zu süß ist.


Das Bild ist vom 1.5.2012
entstanden am Rhein bei Bingen.

Der Hund hatte es Jolina angetan, so groß, zu wuschelig, so ruhig.

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Wildtierpark Edersee oder Herbstkinder im Wald für 31for21

Der Edersee hat uns ganz schön erstaunt, denn er ist größer als gedacht, hat mehr Seiten"zipfel" aaahhh wie heißt das? ich habe Wortfindungsstörungen und er ist touristisch extrem gut erschlossen.

Wir suchten uns 2 Angebote raus und heute erzähle ich Euch etwas über den

WildtierPark Edersee



In einem kleinen Bereich kann man hier in das Hirschgehege eintreten, muss zwar auf den Wegen bleiben, aber wenn man Glück hat kommen die Tiere ganz nah ran.


Natürlich ist Jolina einmal ausgebüxt und über die Wiese gerannt, war ja klar, aber die Hirsche hat das zum Glück wenig beeindruckt oder erschreckt.




Ganz am Anfang des Parks sind die Wildschweine.

Was mich etwas erstaunte ist, das die nur relativ einfach eingezäunt sind und noch mit einem Elektrodraht gesichert, allerdings wollte Jolina ständig die Hand hineinstrecken und reagierte mit Motz- und Bockanfällen wenn wir das verhinderten.

Vielleicht bin ich auch ein Schisser, aber Wildschweine sind m.E. recht gefährlich wenn sie Jungtiere haben und ich finde ein Zaun sollte so sein das man keine Arme bis zum Anschlag reinstrecken kann.

Dies sind vielleicht Dinge die einem anderen Besucher gar nicht auffallen, aber bei einem Kind wie Jolina muss man immer 100% wach und aufmerksam sein.
Man wird ganz automatisch so und sieht oft die Kaffeetasse schon auf der Erde liegen wenn sie noch nicht mal auf dem Tisch steht.





Dieser Wildpark besticht nicht durch unendlich viele Tiere, sondern durch seine Lage.
Die Aussicht auf den Edersee und zB die Staumauer ist schon großartig.



Auch sieht man von hier die "Waldeck" von verschiedenen Richtungen, denn man läuft ein gutes Stück auf dem Höhenweg entlang dem Edersee.




Das Wolfsgehege hat mich sehr beeindruckt.
Noch nie habe ich "einheimische" Wölfe so nah in einem Freigehege gesehen. Ich kenne Wölfe, doch noch nie kamen sie mir so riesig vor und auf einmal konnte ich die Urangst vorm Wolf verstehen.
Gut das diese Tiere auch Angst vor Menschen haben, woran sie auch gut tun, denn es gibt ja immer wieder schießwütige Jäger.






In Absprache mit Louisa habe ich ihr versucht mal Hörner bzw ein Geweih aufzusetzen.


Dann kam Jolina, nur war ihr nicht wirklich klar zu machen was ich da jetzt wollte.




Trotzdem hat es leidlich funktioniert





Die Waschbären wurden gerade gefüttert und wir unterhielten uns ein wenig mit dem Tierpfleger.
Gerade dort in der Gegend hat man 1934 einen fatalen Fehler begangen und ein Waschbärpaar ausgesetzt. Die haben sich vermehrt und treiben nun ihr Unwesen. Wer mehr darüber lesen möchte hier: klick


Was macht den Unterschied zu einem normalen Waldspaziergang?
Die Tiere und vor allem die Spielgeräte.

Jolina war beschäftigt und wir schauten den Waschbären zu.










Aber irgendwann drängte es uns Großen weiter. Ich weiß, Erwachsene sind meistens ziemlich blöd und ihre Vorstellungen von einem Ausflug sind grundsätzlich anders als die der Kinder, klar.



Weiter durch den Herbstwald.



Ein Musikinstrument im Wald, gespielt wird mit einem Geweih.



Wenn Papa am Fuß verletzt ist und Mama ziemlich schlimm "Rücken" hat dann wird auch mal die große Schwester losgeschickt um den "Flüchtling" einzufangen.
Tolle große Louisa, denn 16 Kilo sind nicht so einfach zu schleppen.



Am Ende schauten wir noch den Fischottern zu, die sind so putzig und immer in Action.
Geflüchtet bin ich dann allerdings vor einer Mutter die ihrem Kind erzählen wollte das dies Bieber sind und ein Zwischending zwischen Fisch und Säuger seien.
Dann drehte sie sich zu mir um und fragte mich: "Sind das Fische oder Säugetiere? Wissen Sie das?"
Da ich bereits vor 3 Minuten beschlossen hatte, das hier wohl das deutsche Bildungssystem kläglich versagt hatte und ich es auch nicht wieder gut machen konnte, erklärte ich ihr nicht, das Fische nur ganz selten im Affenzahn und mit Fell an Land rum flitzen, das auch Biber keine Fische sind und doch etwas anders aussehen als Otter. Ich sagte nur mit um Fassung ringender Stimme: "Säuger. Das sind Säugetiere!" Drehte mich um und wollte das Drama nicht weiter verfolgen.


Na ja von nahem könnte man fast meinen es wäre ein .... NEIIIIN! Und wer lesen kann ist auch im Vorteil, natürlich stehen an jedem Gehege auch Schilder.


Im Eingangsbereich gibt es noch eine "Nebelhöhle" und verschiedene kindgerechte NABU-Ausstellungsstücke.



Den Besuch des WildTierPark Edersee können wir weiterempfehlen, da er landschaftlich sehr schön liegt, sehr gepflegt ist und man einen wunderschönen Tag dort verbringen kann.

Das Restaurant am Eingang bietet auch einen sehr freundlichen Service und Schnelles für den großen oder kleinen Hunger.

Dienstag, 28. Oktober 2014

Minigugls zum Ladysbrunch



Am Sonntag war ich zum Ladysbrunch bei einer Freundin eingeladen.

Ich überlegte was ich mit bringe und entschied mich für Minigugelhupfe und Minimozzarellaspieße, etwas das schnell im Mund verschwindet und man noch viel mehr anderes testen kann.

Mädchen und Schuhe

Das Schuhgen ist in unserer Familie auch drei mal vorhanden.

Gleichmäßig verteilt auf die 3 Damen des Hauses.

Ob Schuhe bequem sind hat vor allem damit zu tun ob sie gefallen. Aber ich glaube das ist überall gleich und vollkommen normal.




Montag, 27. Oktober 2014

Urlaubsbericht zum CenterParcs Hochsauerland

Heute mal ein Bericht zu unserem Aufenthalt im Center Parcs Hochsauerland und natürlich eine Bewertung des selbigen.

Nur soviel noch, es war unser 6. Aufenthalt in einem Center Parc aber evtl. unser letzter, die Gründe sind vielschichtig und hängen mit Grundlegenden Veränderungen zusammen die wir mit unseren Vorstellungen von Urlaub mit Kindern und Service nicht vereinbaren können.

Jetzt also ein reiner Bericht zum Park, weitere Post zu anderen Urlaubsschmankerln werden noch folgen.


Sonntag, 26. Oktober 2014

Lass uns spielen für 31for21

Ich finde es immer spannend Kindern beim spielen zu zu sehen, es sagt sehr viel über sie aus.

Jolina spielt richtig schön und auch phantasievoll. Bei ihr gibt es nie ein "Mir ist langweilig!" oder "Maaamaaa!" das A in diesem Fall zwingend ganz langgezogen. "Maaaamaaa! Was soll ich denn machen? .... Och nö, das ist langweilig, das mag ich nicht, das ist öööde!" (Ich habe so ein Exemplar und ich frage mich warum ich überhaupt noch Vorschläge mache)

Jolina weiß ziemlich genau was sie will, das ist natürlich auch Fernseh schauen, aber weil sie es will und nicht aus Langeweile.

Da laufen Puppen über die Sofalehne (die dürfen das wohl)

Und es werden Geheimnisse geteilt

Und zum großen Leidwesen der Eltern gebaut, aber nicht mit Lego, sondern mit allem was sich so bietet


Gerne würde ich im Kindergarten Mäuschen spielen wie sie da mit anderen Kindern zu Gange ist und ob da auch Rollenspiele statt finden.

Hier zu Hause spielt sie zwar auch ab und zu mit Louisa, doch die übernimmt gleichzeitig die Rolle des Regisseurs, Drehbuchautors und despotischen Geldgeber, somit ist Jolina da eher Marionette.

Auch Singen und Tanzen wird groß geschrieben bei Jolina.

Vieles erinnert mich bei ihr an meine Kindheit, nur das ich nicht so mutig und so wild war, das hat sie sich wie sonst noch manches von der großen Schwester abgeschaut.

Freitag, 24. Oktober 2014

Was Navajo-Indianer über Perfektion denken - 31for21

Die Navajo-Indianer in den USA weben traditionell Teppiche.
Die Legende besagt, dass die Teppichkünstler jedes Mal mindestens einen Fehler in ihr Werk einbauen - ganz bewusst.

Der Grund: Sie möchten die Götter nicht verärgern, indem sie es ihnen in ihrer Perfektion gleichtun.


Ich finde das ist ein schöner Gedanke.
Nach Perfektion streben ist heute für viele so wichtig.

Perfektes Aussehen (und wenn Photoshop nachhelfen muss)
Perfektes Leben (Mein Haus! Mein Boot! Meine tollen Kinder!)
Perfekter Job (Viel Geld, viel Ansehen)


Ich finde mein unperfektes Leben total spannend und in vieler Hinsicht perfekt für mich.

Auch Jolina ist perfekt so wie sie ist mit ihrem kleinen "Webfehler"


Donnerstag, 23. Oktober 2014

RUMS mit gleich 2 Röcken (Lady Lets Rock)

Rock n Roll Baby!!!!

Ich bin ja immer froh wenn ich ein bisschen gezwungen animiert bin etwas für mich zu nähen.

Und es ist ein neues Lieblingsteil entstanden (denke ich jedenfalls) denn er ist schweinebequem und das er jetzt nicht so nen schlanken Fuß bei mir macht liegt wirklich nicht am Rock, sondern an meinem "Fuß" hihi


Beim ersten Rock habe ich mich etwas in der Größe vertan, ich ging einfach nach der Größe meiner Riesenunterwäsche, doch in Zeiten von XXS sind die normalen Größen ja nach oben gerauscht, weil man unten nichts mehr anbauen konnte wollte.

Also der Rock unten mit dem Blumen aus Probestoff in Baumwolle fällt etwas weiter, was aber auch nicht schlimm ist, denn der Bund passt.

Oben habe ich einen sehr lange gehüteten Cord benutzt, den ich mal bei der Auflösung eines Stofflagers einer lieben Blogkollegin ergattert habe. Den Cordrock habe ich ohne Taschen genäht (warum nur, ich brauche doch immer Papiertaschentücher an der Frau?)





Genäht habe ich den Cordrock im neuen Nähreich im Keller, fotografiert habe ich auch dort weil die Bilder die das Töchterlein einen Tag vorher im Freien gemacht hat leider sehr wenig schmeichelhaft für mich waren.

Ich muss noch etwas an ihr feilen, denn Selbstauslöserbilder sind einfach MEGABLÖD.



Das E-Book hat sich Bea von nEmadA ausgedacht und ist die Erwachsenenvariante von LetsRock den ich hier und hier schon gezeigt habe




Viel mehr RUMS (bei dem ich bestimmt abgeschlagen weit hinten bin) gibt es hier.


Stoffe: Feincord aus dem Stoffregal des Grauens
Baumwollwebware von swafing
Model und Fotos: Frau JoLou höchstpersönlich

Sontje als Buch 31for21

Wer hier schon länger ließt kennt auch Jolinas Freundin Sontje.
Es war Liebe auf den ersten Blick und immer wieder kommt aus heiterem Himmel die aufforderung "Sontje, gehe!"

Leider können wir nicht so oft zu Sontje gehen wie Jolina sich das wünschen würde, denn Sontje wohnt dann doch ein bisschen zu weit um schnell mal für einen Kaffee dort vorbei zu schneien.

Und natürlich finde ich das mindestens so schade wie Jolina und würde auch ab und zu "Anja, gehe!" vor mich hin nörgeln.

Wer mal ein bisschen stöbern möchte, der kann das unten wenn ihr "Sontje" anklickt, oder ich habe es euch schon mal rausgesucht und ihr müsst diesen Link hier anklicken: Posts mit Sontje

Das letzte treffen ist schon wieder viel zu lange her und ich freue mich aufs nächste, bis dahin schwelgen wir in Erinnerungen.












Für Sontjefreie Zeiten gibt es jetzt für uns und alle anderen ein Buch beim DS-Info-Center.

"Einfach Sontje"

copyright: DS-Info-Center


Bestellen könnt Ihr das Buch hier: klick und noch viele andere tolle Titel. Immerhin, es ist bald Weihnachten und wenn es für Jolina schon keine echte Sontje unter dem Christbaum sein kann, dann doch dieses Buch.