Donnerstag, 29. Mai 2014

Das Leben ist ein Ponyhof mit Rosi

Warum mögen Mädchen Pferde?

Dies ist wohl genauso mysteriös

wie die Liebe zu Rosa oder Glitzer.


Soll ich Euch was verraten,

dies alles kann man jetzt sogar kombinieren

und zwar mit:

ROSI



Wer ist Rosi?

Rosi ist ein Kuschelkissen 

(groß oder klein)

(mit Applikationen oder geplottbügelt)

Mittwoch, 28. Mai 2014

Wassermelone mit Feta


Wassermelone mit Feta und Minze


Wer mich auf Pinterest verfolgt,hat in den letzten Tagen ein neues Album entdeckt.




Kam mir ganz plötzlich beim Anschauen eines Bildes.
Louisa liebt Wassermelone, wenn sie Besuch von Freunden hat ist das auch toll, dann wird ruck zuck ein großer Teil der Melone verputzt.
Sonst vergammelt mir meist die Hälfte. Allerdings kaufe ich auch nie Stücke, immer nur ganze Früchte, ich finde es einfach unappetitlich und wenig hygienisch wenn die Frucht angeschnitten ist.


Also suchte ich nach Rezepten mit Wassermelone und es kippte mich fast aus den Latschen.
Rein theoretisch muss mir jetzt NIE WIEDER der Rest der Melone vergammeln.


Heute war ich etwas kreativ, aus Rezepten die ich gefunden habe und dem was meine Küche so hergab kreierte ich mein eigenes Rezept für:


Melone mit Feta


Montag, 26. Mai 2014

SunSet mit Hunden

Als ich Jolina den Heidistoff bestellte

schaute ich mich noch 

im virtuellen Stofflädchen um

(das ist ja immer gefährlich)

und fand einen Stoff

der mir sagte

Louisa wird den genau so lieben

wie Jolina den Heidistoff.



Hunde!

Louisa liebt Hunde,

Louisa wollte früher immer ein Hund sein,

jetzt will sie einen Hund haben.



Aber wie Mamas nun mal so sind,

ich will keinen Hund

weder als Tochter,

noch im Besitz meiner Tochter.


Louisa war übrigens wirklich begeistert von dem Stoff



Und das Kleid

nach dem SunSet Schnitt steht ihr

so gut.






SunSet von nEmadA geht als Kleid

als Set Top mit Hose (auch für Jungs)

als Set Top mit Rock (das habe ich Jolina genäht)


Der Sommer müsste viel länger dauern,

denn ich nähe viel lieber Sommerteilchen

und die sieht man dann auch

weil man keine Jacken braucht.

(Ja, man kann auch Jacken nähen ......)

Ich glaube diesen Sommerurlaub

landen nur selbstgenähte Teile im Koffer, wow.

(Für die Mädels natürlich,

für uns Große braucht man so viel Stoff, örgs)



Stoff: Frau JoLous Stoffregal + bestellt bei Stoff & Liebe (Name + Hersteller???)
Model: Louisa
Fotos: Frau JoLou

Die Kraft der Fantasie HP KW22

Keine Kraft hat die Welt weitergebracht

als die Fantasie.


Meister der Fantasie sind die Kinder,

da wird die Badewanne zur

stürmischen See

und der Pappkarton

zur Ritterburg.


Doch die Fantasie ist ein empfindliches Pflänzchen,

viel zu leicht verkümmert sie.


Verwöhnt und berieselt von ständigem Input

geht unsere Fantasie mehr und mehr verloren.


Lese ich ein Buch,

ist mir die Geschichte zwar vorgegeben

aber mein Hirn malt die Bilder dazu in meiner Fantasie.


Schaue ich einen Film

muss ich nur noch konsumieren,

die Fantasien hatte schon ein anderer.



Häufig beobachte ich Kinder

wie auch ihnen die Fähigkeit abhanden kommt

sich etwas aus zu denken.

Es wird nicht mehr mit einer Puppe gespielt

sie sei Ballerina,

nein, sie muss schon in der Packung nach Ballerina aussehen.

Die taugt dann aber nicht zur Reiterin,

da braucht man,

dann eine Extrapuppe.


Es geht nicht

uns von dem ganzen Müll von außen

ganz abzuschotten,

aber einfach mal ein bisschen Mut

zu eigenen Ideen

auch wenn es nicht perfekt ist

wäre einfach so wichtig.



Ich gestehe,

ab und zu flüchte auch ich mich

in eine kleine Welt

die es nur in meiner Fantasie gibt.

Nennt mich Träumer,

doch es macht glücklich

und ist wie ein Urlaub vom Alltag,

ganz ohne Autobahnstau oder Flugausfälle.



Lernen wir von den Kindern die es noch können

und geben wir denen die es nicht kennen,

die Möglichkeit es zu probieren.

Nicht alle Spiele benötigen vorher festgelegte Regeln

manche entwickeln sich,

ganz nach Fantasie.



Was seht Ihr?


Drei Mädchen auf einer Bank?


Drei Abenteurerinnen die ein Fluß voller Krokodile

überqueren auf ein gefährlichen Hängebrücke?


Drei Kinder mit Down Syndrom,

die einfach das tun

was gerade Spaß macht

und was sie sich ausgedacht haben?


Drei kleine Turnerinnen,

die das wiederholen

was sie im Kinderturnen mal gemacht haben?


Drei Indianer,

die sich auf dem Kriegspfad

an die Cowboys auf der anderen Seite anpirschen?



Was seht Ihr?


Fantasie ist der Motor

für große Ideen.

Und mancher große Erfinder

und Weltveränderer

wurde als Fantast belächelt.




Und wer nicht auf die Suche geht

wird wohl den "Spunk" niemals finden

Samstag, 24. Mai 2014

12. Deutsches Down-Sportlerfestival: zum Schluss


eine Woche ist es nun her

das Sportfest.

Ich habe es wirklich geschafft Euch

eine Woche lang

täglich mit einem Post

über das Sportfest zu

unterhalten/langweilen.

Zum Schluss

zeige ich Euch dann auch Bilder vom Finale.


Sehr müde,

aber immer noch interessiert schaut Jolina

den Vorführungen zum Schluss zu

Applaus

Die Modenschau haben wir nur gehört,

gesehen haben wir viele Zuschauer vor uns.

Doch dann kam der Tanzworkshop

und dann noch der Musical-Workshop.

Eine Freude zu zu sehen.




Live gesungen - Gänsehaut pur

und natürlich live getanzt


Dann stürmten die Sportler erneut die Arena.

Dieses Jahr schickte ich den Papa vor,

nachdem ich letztes Jahr als Zwerg

einfach im Gewühl unterging.



Jolina mit Papa

Alle sind Sieger

Alle bekommen eine Medaille und eine Urkunde

Müde ist sie,
aber sie winkt immer noch fröhlich in die Menge.


Jolina hatte Nr. 54 und das sind ihre Ergebnisse


Nachdem Joachim H. Luger Jolina ihre Medaille umgehängt hatte,

schlief Jolina noch auf dem Weg die Stufen hoch

zum Eingang auf Papas Arm ein.

Tief und fest.



Sie schlief während wir uns von Freunden verabschiedeten,

sie schlief auch den ganzen Weg bis zum Auto

um dann wach zu werden sobald sie in ihrem Sitz saß.

Nein!

Sie war dann ausgeschlafen,

sie schlief nicht wieder ein,

sie schaffte es die komplette Fahrt 

uns und ihrer Schwester auf die Nerven zu gehen.





Was uns bleibt von diesem Tag

sind wundervolle Erinnerungen

eine Medaille

und eine Urkunde mit einem kleinen Extra (n) hihi




Wir freuen uns auf den 25.4.2015

auf ein Wiedersehen in Kalbach

Freitag, 23. Mai 2014

Down-Sportlerfestival 2014, Disziplin: Tierische Freunde + Spiel und Spaß

Eine Woche voller

Sportfest Posts 

neigt sich langsam dem Ende zu.

Noch immer zehren wir von den

positiven Begegnungen,

der guten Laune und der Stimmung

und mein Muskelkater ist längst weg

und das was bleibt

ist Freude und glückliche Erinnerungen.



Gäbe es auf dem Sportfest nur Sport,

wäre es ja ein "normales" Sportfest.

Aber das Down-Sportlerfestival

ist nun mal kein normales Sportfest

in dem Leistungen und Zeiten im Vordergrund stehen,

wichtig sind auch Spaß und Information.


An dieser Stelle ein großes Dankeschön

an die ganzen Aussteller

auf dem Gelände.

O-Ton Jolina: "Bääähhhhhh! Etlisch! Nass! Hund leck"
Dabei streckt sie begeistert ihre Händchen noch näher,
damit sie etlisch beleckt werden können


Schön, die Neufundländer in Not e.V. wieder hier zu sehen.

Meine hundeverrückten Mädels

würden alleine wegen diesen friedlichen Riesen

zum Sportfest wollen.

Und spannend finde ich immer,

dass diese schwarzen Hunde zum Teil größer sind als die Ponys unten auf dem Reitplatz ;-)

"Mama, wenn ich einen Hund bekomme werde ich immer xy"
Ersetze xy mit unterschiedlichen frei wählbaren Dingen die nie eintreten werden,
zB. "Zimmer aufräumen"
Aber Mama ist unerbittlich, denn
die war auch mal klein, hat xy angeboten einen Hund bekommen
und ja ..... - Kinder halt, hihi.

Löwen gab es dieses Mal auch in Frankfurt



Ein weiteres Highlight,

vor allem natürlich für Mädchen,

sind die Therapiepferde

die Linda von Nordheim mitbringt.


Und auch Geschwisterkinder dürfen eine Runde reiten.

Louisa war glücklich

und erstaunt, dass ein Pferd ohne Sattel

so "kratzig" ist


Ich glaube Reithelme

für Jolina-Köpfe gab es nicht



Spaß hatte das Mäuschen





Louisa lässt sich jedes Jahr

das gleiche Bild aufs Gesicht pinseln,

immer mit recht unterschiedlichen Ergebnissen.

Dieses Jahr war sie 100% begeistert


Natürlich hat sich unsere Künstlerin auch wieder mit einem Kunstwerk verewigt


Jolina war dann eher für Action

Bei diesem Foto lernen wir von
Jolina und Charlotte:
"Steht man unter den Schwungtuch, MUSS man Gesichter schneiden!"

aber auch am Rand macht dieses Tuch Spaß





Danke an die fleißigen Freiwilligen in der Halle,

die mit den Kindern spielten,

hüpften, sie eingefangen haben

und immer mit lachenden Gesichtern bis zum Schluss.


Von einer kleinen Begebenheit in der Spielhalle

möchte ich Euch aber noch erzählen.

Bilder gibt es davon keine

und ich frage mich immer

was sich Eltern dabei denken,

 wenn sie ihre Kinder bei den größten Missgeschicken filmen

und nicht eingreifen,

nur um das Filmchen dann ans TV zu schicken?


Hier also keine Videoeinblendung

sonder etwas fürs Kopfkino.


Jolina war mal wieder auf der Flucht vor Papa,

Mama war irgendwo am quatschen.

Letztes Jahr waren die Türgriffe zu hoch,

dieses Jahr verschwand Jolina dann

und zwar in der Damenumkleide.

Papa stand dann etwas hilflos davor und rief hinein,

"Jolina, Jolina bist du da drin?"

Seine gute Erziehung verbat ihm (erst Mal) den Raum zu betreten.

Es kam auch ein "ja" aus den Tiefen der Umkleide.

Irgendwann rauschte jedoch Wasser,

jede Erziehung über Bord werfend

und in der Hoffnung jetzt nicht unbedingt vor

einer Horde nackter Damen zu stehen

rannte Christian hinein und fand:

Jolina unter der Dusche,

natürlich mit Kleidern.

Und nein,

wir hatten uns ganz bewusst gegen Wechselkleidung

im immer zu vollen Rucksack entschieden

mit: "Was soll denn schon passieren?

Und wenn was ist, kaufen wir eben irgendwo was"


Jaaaa.....

es war ja warm *hust*


Und wie blöd können wir sein um nach über 8 Jahren Eltern sein

tatsächlich die Frage zu stellen:

"Was soll denn schon passieren?"