Donnerstag, 27. Februar 2014

Okey-Dokey okiedog ist okay und ein Geschenk für Euch


Jolina und ich sind verliebt

und zwar in einen lila Hasen.


Nein! 

Doch nicht der aus Schokolade.

Natürlich wird Schokolade immer unsere größte Liebe bleiben,

jedenfalls meine *hust*

aber hier geht es um nichts was Kalorien hat.


Jolina entscheidet sehr schnell ob sie etwas mag, 

oder eben nicht.

Ihr etwas schmackhaft machen,

heißt einen langen Atem haben.

Aber ihren neuen Rucksack

musste ich ihr gar nicht schmackhaft machen.





Zuerst die Treppe runter

und dann sofort auf den Rücken mit dem Hasi



Los ging es

mit fliegenden Haaren und Ohren



In dem Fall kommt es sogar richtig gut,

dass Jolina beim fotografieren immer auf der Flucht ist

und man sie immer toll von hinten drauf bekommt.

Natürlich muss man mit rennen,

denn irgendwann ist jedes Tele zu Ende

und im blödesten Fall das Kind weg.



Also bessere Härtetests hat Stiftung Warentest auch nicht.



Hach, und süß ist er, der lila Hase.

Und natürlich gibt es auch noch andere Tierchen

der Elefant hatte es mir ja auch angetan, 

oder der Drache.

Schauts Euch doch mal selbst an: klick

da gibt es auch was für Jungs in der Wildpack Serie



Ach, was ist mein Mädchen stolz

und sowas macht uns Mamas doch einfach nur happy, oder?



Jetzt wird es aber Zeit den

flüchtenden Hasen einzufangen.



Weil, aber nur niedlich keinen Post wert ist

zeige ich Euch warum ich so absolut verliebt bin.

Der Rucksack hat eine feste Hülle, finde ich mal echt was anderes

und so bleibt das Hasengesicht immer in Form.

Absolut genial finde ich das Netz innen, so konnte ich Jolinas Trinkflasche

"in den Fuß" stellen als wäre der dafür gemacht.

(Könnte ja sein, dass der wirklich deshalb so ist und es hat endlich jemand mitgedacht)

Ihr habt die Bilder gesehen vom "Extremtest",

da ist nix im Rucksack durcheinander gepurzelt.

Es gibt einen Reißverschluss mit 2 Zippern, die auch für kleine Finger

sehr griffig sind

und die Größe ist perfekt für meinen kleinen

laufenden Meter (na ja fast, 98 cm sind es, aber mit Schuhen stimmt es)

auch die Gurt-Größe kann man super verstellen

und es hängen keine Bänder nach unten,

die ich bei Jolinas altem Rucksack immer versuche mit Gummis zu bändigen.

und jetzt kommt der Oberhammer

immerhin ist bald Ostern

und lila Hasen müssen ja nicht immer aus Schoki sein.


Ich schenke Euch einen Gutschein

15% auf das gesamte Sortiment


und das ist echt "haben will!"

hier ist der Code für Euch:

"Jolinas-Welt290"

 (15% auf das gesamte Sortiment, 3 Monate gültig)

hier ist nochmal die Seite: http://www.okiedog.de/


Ich freue mich, dass ich Euch sowas geniales schenken darf.

Jetzt wird es aber Zeit,

wir müssen nach Mainz zum PEp

und dort scheint sogar die Sonne




Klar, dass der Rucksack dabei war

und ich musste nicht alles alleine schleppen.


Keine Frage,

der Hase war der Hingucker

und auf die Frage wie der Hase heißt meinte Jolina cool:

"Hasentasche"

liegt nahe, *kicher*

hatte ich nicht erst gestern gesagt, dass Jolinas Puppe "Baby" heißt,

sowie jede andere Puppe im Haus

(außer "Biba" und den "Monstaaaaaa"s,

aber zu denen kann man ja auch schlecht Baby sagen, 

nun ja, höchstens man heißt Ken)

Natürlich will Jolina alles "leine" machen

um dann urplötzlich entnervt "helfe!" fordert.


Mittwoch, 26. Februar 2014

In einem Monat schon 5


Hier kommt die Vorstellung

für unseren Wichtel

von Jolina


Manchmal kann Jolina mit ihren fast 5 Jahren schon ein großes Mädchen sein,

wie auf dem Bild beim Schlange stehen im Hollandurlaub


Oft kann sie auch eine kleine Zicke, Diva, Nervensäge, Neinsagerin sein.


Jolina ist fast einen Meter groß 

und trägt sich munter durch die Kleidergrößen 98 bis 110

Nein, das macht es nicht gerade einfach, ich weiß *stöhn*


Sie ist eine liebevolle Puppenmama (meistens)

und ihr Baby (Namen sind total überbewertet findet Jolina)

wird oft mit einem Lappen "gewaschen",

oder ein von mir genähtes Kleid muss als Mütze herhalten.

Auch auf ihrem Kopf liebt Jolina Mützen,

hätte ich vor gefühlt 100 Jahren nicht gedacht,

als ich ihr am liebsten die Mütze festgetackert hätte.


Jolina liebt Musik und tanzen

allerdings darf man nicht zusehen,

dann erntet man ein geschrienes NEIN!

und das Kind liegt motzend auf der Erde.


Jolina findet den "Ontel" toll

(Der kleine Onkel von Pippi Langstrumpf)


Natürlich ist Jolina ein richtiges Mädchen

und findet "Leid sick"

(Kleider sind schick)



Jolina ist eine begnadete Sandspielerin,

Schaukelkönigin, Ballvirtuosin  und 

Hüpfkästchenqueen in Ausbildung.


Natürlich ist Jolina auch ein kleine Schwester

und kennt daher auch das was große Schwestern toll finden.


So findet sie auch schon "Biba" (= Barbie) und "Montaaa" (= MonsterHigh)

begehrenswert.



Ach ist das spannend,

die beiden ersten Geburtstagskinder vom Wichteln

dürfen noch im Februar auspacken.



Ihr könnt übrigens auch jederzeit einsteigen beim

Kinder-Blog-Geburtstags-Wichteln

Donnerstag, 20. Februar 2014

Yetta von farbenmix ist da - Kleidung für Kinder mit Down Syndrom die passt



Trommelwirbel!

In Jolinas Blog hab ichs ja schon gezeigt,

doch jetzt ist es so richtig offiziell für Alle


Ich werde Euch jetzt mal ein paar Posts lang

mit Yetta zu Tode langweilen.


Aber dann schaut eben einfach Bilder.

Das hier ist Yetta und drinnen steckt Jolina.




Yetta ist ein Kapuzenpullover für Kinder mit Down Syndrom

viele nennen es auch Hoodie,

kann man auch, muss man aber nicht.


Ich habe die Kapuze mit Glückspilzen gefüttert,

in der Hoffnung,

dass Yetta durchstartet und durch die Decke knallt.

Und im Schnitt ist auch erklärt wie man das macht

mit dem Rand an dem die Innenkapuze frech nach außen vorspitzt.


Natürlich wäre meine Jolina nicht Jolina

wenn sie die Kapuze auflassen würde.

Ich renne dann immer zu ihr, setze sie auf

und muss dann wieder schnell genug weg rennen und die Kamera in Position bringen

und schnell genug sein bevor sie wieder unten ist.

Klappt nicht immer, egal!

Das Schauspiel dazu gibts übrigens ohne Eintritt bei uns im Garten zu bewundern,

allerdings auch ohne Vorankündigung.


Diese Yetta bekam eine Häkelblume

auch nach einem E-Book von Farbenmix.

Eigentlich ist Naemi von Hasenohr meine Haus- und Hof-Häkellieferantin,

aber es musste SOFORT sein,

also war ich verrückt genug mir das E-Book zu kaufen

und mich hinzusetzen die Blume JETZT so zu häkeln wie ich sie wollte.

Hat auch super geklappt,

Danke farbenmix, dass ich dank Euch

schon so viel Erstaunliches aus mir heraus geholt habe.



Bevor Jolina jetzt mit dieser Yetta aus dem Bild rennt,

sage ich Euch noch,

dass Ihr dieses rosa Wohlfühlteil im etsy-Shop kaufen könnt

und zwar hier: klick

Natürlich nähe ich Euch auch gerne eine Yetta in "Nichtpink"

und auch in anderer Größe.

Wenn ihr selbst nähen möchtet,

gibt es Yetta als Papierschnitt zB hier bei etsy oder hier bei DaWanda

Ich bin dankbar, dass Katta von Zauberdrum

sich die Arbeit gemacht hat,

denn ich bin damals tatsächlich auch gefragt worden,

ob ich aus den gesammelten Daten von Menschen mit Down Syndrom

Schnitte machen könnte,

aber ich habe mir das echt nicht zugetraut

so ganz fremd vom Fach.

Denn Frau JoLou ist ja gelernte Bankerin

und könnte jetzt eher den wirtschaftlichen Nutzen ausrechnen,

den ein solches Schnittmuster bringen würde zu finanzieren.

Doch genau deshalb macht Frau JoLou das nicht mehr.

Was zählt ist,

dass es endlich so ein Schnittmuster gibt,

und ungeübte Näherinnen endlich auch

Kleidung für ihre Kinder, Enkel, Nichten, Neffen, Lieblingsnachbarn....

nähen können die auch passen.


Lasst den Schnitt einschlagen wie ne Bombe,

ob ihr den Schnitt kauft, oder die fertigen Klamotten

lasst das Engagement nicht umsonst sein!

Ich weiß,

Katta hat da noch was in der Schublade.

Und ich will, dass sie es raus holt!


Ich werde Euch evtl. am Wochenende

noch eine Yetta vorstellen

und hier liegt noch eine,

die gehört Jolina ganz alleine

und mit Ihr wird sie dann über den Laufsteg tänzeln

(hoffentlich - könnte auch sein, sie sitzt bockig am Boden)

Zu dieser Modenschau

werde ich Euch dann aber in einem Extrapost langweilen, hihi.


Ach ja und wenn Ihr in verschiedenen Shops bei mir einkauft,

da gibt es ja einen bei etsy und 2 bei DaWanda,

dann berechne ich Euch natürlich nur einmal Porto,

aber stupst mich mit der Nase drauf,

ich bin manchmal etwas verpeilt.


Schnitt: Yetta - farbenmix
Stoff: Lillestoff

Montag, 17. Februar 2014

Indianer tragen Ponchos


deshalb lag es sehr nahe

mein Probenähen vom Ponchokleidchen für FeeFee

mit dem Probesticken von "Indian Dream"

zu verwurschteln.


Natürlich frage ich vorher immer nach,

denn etwas vor der Veröffentlichung jemand anderem zeigen

finde ich nicht wirklich 

die feine Probenäh/Stick-art




Da Jolina keine Bindegürtel, Knöpfe oder Schleifen

lange an ihren Kleidern lässt,

habe ich mich für die einfach Ponchvariante entschieden,

so wie sie wohl auch Indianer tragen würden,

allerdings mit Kapuze.


Was mir gut gefallen hat war,

dass die Datei dazu taugt eine Geschichte zu erzählen,

"Indianerdorf mit Feuer"

und auf dem Poncho war genug Platz.

Für jemand mit nur einem 10x10 Rahmen etwas viel Platz ;-)





Jolina war zwar total verliebt in ihren neuen Poncho,

aber Bilder zu bekommen .... aaahhhh!!!!

Natürlich hat es geregnet, oder wenn es nicht regnete,

war ich nicht bereit das Kind mit einem weißen!!!!

Kleidungsstück raus zu lassen.




wer genau darauf achtet,

merkt, dass es 3 Ansätze für ein brauchbares Bild waren.

Vergeblich.


Mein absoluter Liebling bei der Stickdatei ist übrigens der Traumfänger.





Ponchoschnitt: Lulu von FeeFee

Sonntag, 16. Februar 2014

Schnittmuster für Kinder mit Down Syndrom


In der Regel nerve ich Euch hier wenig mit meiner Näherei.

Doch heute mache ich eine Ausnahme.


Denn es geht um Down Syndrom

und es betrifft auch Jolina.


Warum nähen eigentlich so viele Mütter von Kindern mit Extra?

Nicht nur weil es hipp ist

und man dann die Kinder in ganz individuelle Kleidung stecken kann.


Vor allem um die Kleidung

auf das gewisse kleine Extra an zu passen.


Bei Jolina sind z.B. Hosen immer zu lang am Bein und zu kurz im Bund,

eine Jolina in Hosen von der Stange

bedeutet meist auch eine Jolina mit

schickem Bauarbeiterdekolté.


Und die Ärmel!

Die sind ja immer zu lang!


Jetzt ist aber nicht jede nähende Mama, Oma oder Tante

(okay, Papas, Opas und Onkel auch)

dazu geboren einen Schnitt einfach an zu passen.

Ich war ja am Anfang nicht mal dazu in der Lage

ein Schnittmuster so zu nähen wie es gedacht war (peinlich)


Es wurden Maße von Menschen mit Down Syndrom gesammelt,

berechnet, verglichen

und am Ende gebührt Katta von Zauberdrum ein RIESENdanke,

denn es kam "Yetta" dabei raus.

Ein Schnitt für einen Kapuzenpullover

für Jungs und Mädchen.

Und auch danke an farbenmix, die es möglich gemacht haben.


Ich war happy den Schnitt testen zu dürfen

und ich bin mir sicher das schaffen auch Anfänger.



Weil ich nicht Frau 0-8-15 bin

sondern Frau JoLou

habe ich natürlich mit dem Schnitt gespielt

und da kann man noch viel mehr draus machen als ich das getan habe.

(Auch Jacke ginge super)




Genauer werde ich meine Hoodies noch im JoLou-Blog vorstellen

und Mega-Cool

in Velbert beim Markt der Möglichkeiten

Dort wird es eine Modenschau geben

und ich hab mir ein paar tolle Mädels mit ins Boot geholt

unter anderem Katta,

die diesen Schnitt gezaubert hat.


Wer jetzt gerne den Schnitt hätte

kann ihn schon bei mir vorbestellen.

Entweder bei DaWanda im Material-Shop: klick

oder

bei Etsy Klick wo ihr auch viele Klamottis findet,

die ich auf Kinder mit Down Syndrom zugeschnitten habe

aber so, dass sie trotzdem an Kinder mit 46 Chromosomen

weitergegeben werden können.

(Ich nenne es mal Inklusionsmode)


Ich finde es einen großen Schritt in die richtige Richtung,

denn so schön Inklusion ist,

und so wünschenswert "Eine Schule für alle" wäre

eine "Klamotte für alle" wird wohl nie funktionieren,

denn zum Glück sind wir nicht alle gleich,

sondern haben alle unsere Schokoladenseiten.

Hier noch ein kleiner Blick auf den Schnitt

den es ab 20.2. gibt:




Freitag, 14. Februar 2014

Jolinas Jogger, gleicher Schnitt und doch ganz anders


Könnt Ihr Euch noch 

an Louisas Ballettjogger in rosa erinnern?

Heute zeige ich Euch, dass dieser Schnitt

doch extrem wandelbar ist.


Bevor Louisa ihre rosaroten Wünsche hatte,

habe ich den Schnitt nämlich für Jolina probiert.

Und zwar so wie ich wollte.

(Noch geht das, naja, alles zieht der kleine Trotzkopf auch nicht gerne an...)



Habe ich gerade Trotzkopf gesagt?

Also Bock auf Bilder hat das Kind jedenfalls nicht ;-)




Bei den Stoffen hab ich es mir ganz einfach gemacht,

da kam gerade die Lieferung von Lillestoff

und so wurden sie sofort im B.C.Jogger von nEmadA

"verwurschtelt"

Entstanden ist eine Hoodievariante, ohne Taschen, mit-ohne Zipfelkapuze,

ohne Bündchen und Hosenbeinen ohne Bündchen, aber zum krempeln,

denn ich finde den Jeansjersey innen zu schön um das nicht zu zeigen.



Eigentlich wollte ich dieses Oberteil verkaufen,

aber ich kann mich nicht trennen

und ich bin so erstaunt, dass gelb Jolina steht.

Es ist ja eigentlich eine Farbe die ich gar nicht so mag.

Aber hey, diesen Sommer Modefarbe



Weil ich aber schöne Dinge gerne mit Euch teile,

nähe ich diesen Hoodie gerne für Euch in Wunschgröße



Schade, dass Jolina nicht zum Kinderturnen geht,

weil wir es zeitlich fast nie gebacken bekommen.

Mit diesem Jogger wäre sie auf jeden Fall schon mal der Farbknaller



Schnitt: B.C. Jogger von nEmadA
Stoffe: Lillestoff

Mittwoch, 12. Februar 2014

12 von 12 Februar 2014 in pink


Wie jeden Monat am 12.

auch heute meine 12 von 12

heute mal alles pink

mehr 12 von 12 bei Caro

Open

auf rosa Wolken in den Tag

schon fast verblüht

Frühstück fürs kleine Kind

Wasser fürs große Kind

die Flaschen brachten mich auf die Idee vom rosa Tag

im Kindergarten selten rosa, heute aber schon

die Tassenwahl war heute klar

rosa Wäsche findet man hier immer

Wanderpaketinventur

der schreibt toll, egal wie er von außen aussieht

neu Ablageboxen für meine Schnitte (rot war mir zu langweilig)



Das war heute mein 12 von 12 in pink

und jetzt noch mein farblich passendes: